Laufgedanken

Der Jahresrückblick – 6 Meilensteine im Laufjahr 2016

Das Laufjahr 2016

Ich war wieder laufen. Nach dreieinhalb Wochen zum ersten Mal nach einer Antibiotikabehandlung. Es gab Streptokokkenalarm. Das war gleichzeitig aber auch der letzte Lauf in diesem Jahr, dem ersten Jahr nach dem Wiedereinstieg in den ambitionierten Laufsport. Ein Anlass, um ein wenig auf das Laufjahr 2016 zurückzublicken.

Ziemlich genau vor einem Jahr, kurz nach Weihnachten 2015, fasste ich den Entschluss, wieder etwas mehr für die Gesundheit zu machen. Am liebsten durch den Laufsport, schließlich schien mir das schon früher zu liegen. Einzige Einschränkung: Viel Zeit kann und will ich nicht investieren. Also muss die Geschichte effizient laufen. Die Lösung: Mittagspause.

Den ersten Pausenlauf machte ich nach dem Weihnachtsurlaub und wollte direkt mal sehen, wie der Stand der Fitness so ist. Also auf zum Tempolauf, am Ende 5 km in 20:43 min. So weit, so gut – und der Puls am Anschlag. Mich hat es selbst überrascht, dass es nach der langen Pause noch so gut lief. Viel wichtiger aber als die Zeit war, dass die Qual auch noch Spaß gemacht hat… Und so kamen 2016 dann rückblickend sechs Meilensteine zusammen.

Meilenstein 1: 5 km unter 20 min

Am 1. März hatte ich nach knappen acht Wochen die magische Grenze von 20 min über 5 km geknackt. Einige Anläufe waren nötig, einige Intervall-Läufe und viel Überwindung bei eisigen Temperaturen voll aufzudrehen.

Meilenstein 2: Laufblog und Zieldefinition

Ebenfalls im März ging dieser Blog online. Ein paar Jahre zuvor hatte ich bereits einige Artikel an anderer Stelle veröffentlicht, die besten habe ich daher gleich integriert. Zentrales Thema ist seitdem das effiziente und ambitionierte Laufen – wenig Aufwand, viel Wirkung. Und hier konnte ich dann auch Ziele für 2016 setzen: 5 km unter 19 min, 10 km unter 39 min und einen Halbmarathon ohne Pause überstehen. Sollte dann aber wesentlich schneller klappen als gedacht.

Meilenstein 3: Inspirierender Vortrag über den Laufsport

Nicht nur auf der Straße oder im Wald begleitete mich das Thema Laufen. Auch auf einer Bühne vor 200 Menschen konnte ich mich dem Thema widmen und viele der anwesenden Menschen zum Laufen motivieren. Das Feedback auf den sozialen Medien bestätigte das.

Meilenstein 4: 5 km unter 19 min und 10 km unter 39 min

Am 17. April konnten schon die ersten beiden Ziele abgehakt werden. Beides beim Neureuter Volkslauf, der unter nassen Rahmenbedingungen verlief. Damit war die Spannung für das Laufjahr eigentlich schon weg, Gas geben klappte wieder. Es blieb aber noch das Thema mit dem Halbmarathon.

Meilenstein 5: Halbmarathon (mehr als) überstanden

Das eigentliche Ziel war das Erreichen des Ziels. Die Distanz von 21,1 km ist ohne Vorbereitung nicht ohne weiteres machbar, lange Läufe in der Mittagspause bei mir eher schwierig. Völlig unerwartet kam ich am 16. Mai in Rülzheim mit einer PB über die Halbmarathondistanz ins Ziel: 1:23:02 h. Das war schon wahnsinnig. Und in dem Jahr auch nicht mehr zu toppen.

Meilenstein 6: 5 km unter 38 min

Sowohl beim 10er in Ettlingen im Juni als auch beim Hardtwaldlauf im November schaffte ich den Zieleinlauf unter 38 min. Das hätte ich zu Beginn des Jahres nicht gedacht. Das ursprüngliche Ziel konnte ich zweimal um über eine Minute unterbieten – und eine Minute ist über 10 km schon einiges…

Das Laufjahr 2016 und 2017

Es ist rückblickend auf das Laufjahr 2016 bemerkenswert, wie man durch stetiges und effizientes Training (auch mit wenig Zeitaufwand) seine Leistungskurve steigern kann. Anfang Januar war es für mich noch schwierig, meine „Heimstrecke“ über Berg und Tal über knappe 5 km in 25 Minuten zu schaffen. Mittlerweile läuft es sich fast fünf Minuten schneller und dann auch noch entspannter. Und auch die Bestzeiten in diesem Jahr können sich sehen lassen und waren eigentlich nicht zu erwarten.

Das Geheimnis? Abwechslung in der Woche. Bei drei Läufen ist einer davon locker, einer länger und einer intensiver (wöchentlich abwechselnd Intervalle und Tempolauf). Das war’s, mehr ist es nicht. Macht nicht den Fehler und versucht über eine hohe Anzahl von Kilometern oder vielen Läufen schneller oder fitter zu werden. Das funktioniert nur mit abwechselnden Impulsen.

Insgesamt kamen 2016 dann 65 Stunden und knappe 890 km zusammen in 109 Läufen. Was wird 2017? Mal sehen. Der Fokus wird stärker auf 5 km und 10 km liegen. Vielleicht schaffe ich es endlich mal unter 37 min über 10 km. Und die 1000 km möchte ich erreichen. Aber das und noch mehr überlege ich mir alles erst im neuen Jahr…

Und ihr?

2 Kommentare zu “Der Jahresrückblick – 6 Meilensteine im Laufjahr 2016

  1. Hallo Florian,

    toll, dass Du letztes Jahr so klasse Ergebnisse erziehlen und somit Deine Ziele erreichen konntest.

    Wir hoffen, Du bist gut ins Neue Jahr gerutscht und bereits effizient (fleißig) am trainieren.

    Wir freuen uns, dass Du Dir unseren Volkslauf im April bereits vorgemerkt hast.

    Hier der Facebook Link zu unserem 30-Jährigen Jubiläumslauf am 9. April:

    https://www.facebook.com/events/1791144057816588/

    Sportliche Grüße aus Neureut
    und eine verletzungsfrei Zeit Dir!

    • Florian Bernard

      Vielen Dank! Freue mich auf den Lauf in Neureut! Bis dann und euch eine tolle und stressfreie Organisation!

Kommentar verfassen

Share This